Ubuntu: O2 Surf Stick

Unter Ubuntu gab es regelmäßig  Probleme mit der automatischen Erkennung des USB Surf Stick (Huawei). Hierbei musste u. U. der Stick bei laufendem System drei bis viermal gesteckt werden, bevor der network-manager die Verbindung aufbaute.

Seit dem Update zu Ubuntu 10.10 (MM) wurde der Stick gar nicht mehr erkannt,  auch nicht als Datenspeicher (fehlendes Symbol auf dem Desktop). Per lsusb wird jedoch das systemseitige Vorhandensein des Modems bestätigt (Stick-Hardware wurde erkannt).

Abhilfe schafft hier ein entsprechender udev-Regeleintrag. Hierzu wird zuerst folgende Datei angelegt/editiert (als root):

sudo gedit /lib/udev/rules.d/61-option-modem-modeswitch.rules

Innerhalb dieser Datei folgende Zeile eintragen:

ATTRS(idVendor)==“12d1″, ATTRS(idProduct)==“1003″, RUN+=“modem-modemswitch v 0x%s(idVendor) -p 0x%s(idProduct) -t option-zerocd“

Anschließend das System (oder nur den Dienst per service udev reload neu starten. Der Surf Stick wird nun auf Anhieb erkannt und als Modem eingebunden.

Ein Eintrag zu “Ubuntu: O2 Surf Stick

Antwort an fdsfsa Abbrechen

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *